Ideen

Sieben Fakten über Kinderschlafzimmer, Die Sie Umhauen Werden

sieben-fakten-%c3%bcber-kinderschlafzimmer-die-sie-umhauen-werden

Sieben Fakten über Kinderschlafzimmer, Die Sie Umhauen Werden – kinderschlafzimmer

Wird es draußen wieder kälter, drehen viele Mieter die Heizung zu Hause auf. Doch was ist, wenn die Wohnung trotz des Heizens nicht richtig warm wird – und die Bewohner zittern und bibbern müssen?

Ein neuer Mitbewohner im Kinderschlafzimmer - wasfürmich
Ein neuer Mitbewohner im Kinderschlafzimmer – wasfürmich | kinderschlafzimmer

Image Source: wasfuermich.de

Eine gesetzliche Regelung über die Dauer der Heizperiode gibt es nicht, erklärt der Mieterverein München. Die übliche Heizperiode dauert vom 1. Oktober bis zum 30. April, das ist auch in vielen Mietverträgen festgelegt. Wird die Mindesttemperatur von 20 bis 22 Grad Celsius in dieser Zeit nicht erreicht, liegt ein Mangel der Wohnung vor. „Allerdings muss der Vermieter nicht rund um die Uhr diese Mindesttemperaturen garantieren“, informiert der Deutsche Mieterbund.

Wohnung zu kalt? – Der Vermieter ist verpflichtet, diesen Mangel abzustellen.

dpa

So warm sollte es in der Nacht sein

In der Nacht – also zwischen 23 Uhr und 6 Uhr – reichen demnach 18 Grad in den meisten Räumen aus. Mietvertragsklauseln, nach denen zum Beispiel eine Temperatur von 18 Grad zwischen 8 und 21 Uhr ausreichen soll, sind hingegen unwirksam.

Schlafzimmer und Flur dürfen kühler sein

Nebenräume, wie zum Beispiel Schlafzimmer oder Hausflur, dürfen auch tagsüber kühler sein, das heißt 18 bis 20 Grad warm. Wichtig ist dabei, wie der Mieter den jeweiligen Raum nutzt. Im Kinderschlafzimmer, in dem das Kind spielt, ist eine höhere Temperatur angemessen als im Elternschlafzimmer, das nur nachts zum Schlafen benutzt wird. Darüber hinaus muss die Wärme in den einzelnen Räumen regelbar sein, auch wenn nicht überall ein Heizkörper steht.

„Stellen die Temperaturen in der Wohnung einen Sachmangel dar, kann der Mieter unter Umständen die Miete mindern“, weiß Juristin Sandra Voigt von anwalt.de. Die Mietminderung kann unterschiedlich hoch ausfallen, je nachdem, ob es im Winter oder in der Übergangszeit besonders kalt ist. Das Amtsgericht Köln sprach einem Kläger eine Mietsenkung von 20 Prozent zu – aber nur für die Wintermonate. Für März und April kamen nur noch 10 Prozent in Frage (Az.: 201 C 481/10).

Mit mindestens 20 Grad Schimmel vermeiden

Um Schimmel zu vermeiden, empfiehlt der Verband Privater Bauherren (VPB) als Faustregel grundsätzlich für Wohn- und Esszimmer 20 Grad, für Arbeits- und Kinderzimmer 22 Grad, für das Badezimmer während der Benutzung 24 Grad und für das Schlafzimmer ab 16 Grad. Im Keller können es 6 Grad sein.

Vermieter bei Heizungsausfall sofort informieren

Vermieter müssen bei einem Ausfall der Heizung umgehend informiert werden. Wenn der Wohnungseigentümer nicht erreichbar ist, dürfen Mieter auch selber einen Handwerker anrufen. Wichtig ist jedoch, dass man belegen kann, dass versucht wurde, den Vermieter vorab zu erreichen.

Mietvertrag schlimmstenfalls fristlos kündigen

Wird es in der Wohnung nur noch maximal 18 Grad Celsius warm, sei eine Mietminderung bis zu 20 Prozent denkbar, so der Mieterbund. Liegen die Temperaturen drinnen bei 15 Grad, ist ein Aufenthalt nahezu unzumutbar. In solchen Fällen haben die Gerichte den Klägern bis zu 70 Prozent Mietminderung zugesprochen – je nachdem, wie kalt es draußen war und ob es noch heißes Wasser in der Wohnung gab.

Mieter müssen sich nicht mit einer eisigen Wohnung zufrieden geben.

flickr/Mr.Thomas CC Attribution

Ist eine Mietwohnung dauerhaft zu kalt und drohen dem Mieter Gesundheitsschäden, darf er seinen Mietvertrag sogar fristlos kündigen. Allerdings muss er dem Vermieter vorher die Chance zur Mängelbeseitigung geben. „Da der Mieter für die Situation beweispflichtig ist, sollte er ein Temperaturprotokoll erstellen und die Zeiträume, Außen- und Innentemperaturen in den einzelnen Räumen genau dokumentieren“, rät Dennis Hundt auf seinem Portal Media jeden Fall muss der Mangel dem Vermieter angezeigt werden – sofort und am besten schriftlich. Eine Frist zur Beseitigung muss laut Mieterbund nicht eingeräumt werden, die Miete mindert sich ab dem ersten Tag.

Heizen auch an kalten Sommertagen

Auch an kalten Sommertagen muss der Vermieter die Heizung anstellen. Darauf weist Claus O. Deese vom Mieterschutzbund in Recklinghausen hin. Laut aktueller Rechtsprechung stelle aber erst eine Raumtemperatur unter 18 Grad an einem Tag einen Mangel dar.

Solange der Mangel besteht, kann der Mieter die Miete mindern.

dpa

So urteilte zum Beispiel das Landgericht München, dass bei Temperaturen von 15 bis 17 Grad ein schwerwiegender Mangel vorliege. Der Mieter kann in solchen Fällen die Miete kürzen oder sogar fristlos kündigen, wie das Landgericht Landshut entschied. Ältere Urteile sahen erst einen Wert von unter 17 Grad über mehrere Tage als zu wenig an.

11 erstaunliche Kinder Schlafzimmer Design & Ideen | Kinder zimmer ...
11 erstaunliche Kinder Schlafzimmer Design & Ideen | Kinder zimmer … | kinderschlafzimmer

Image Source: pinimg.com

(mit Material von dpa)

Damit Sie nicht mehr frösteln: Hier sind ein paar Heiztipps für den Geldbeutel und das Wohlbefinden.

Absenken (1/2)

Heizt man das Haus oder die Wohnung mit nur einem Grad weniger, kann das bereits sechs Prozent Energieeinsparung bedeuten. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur (dena) hin. Doch: Zu niedrige Temperaturen sind zwar gut für den Geldbeutel, aber schlecht für das Haus.

imago stock&people

Absenken (2/2)

Denn wird zu wenig geheizt, kann sich Feuchtigkeit an den Wänden ablagern und Schimmel bilden, in zu kalten Kellerräumen frieren Rohre ein und platzen. Auch ist es nicht gut, nachts und bei Abwesenheit die Heizung stark zurückzufahren. Denn kühlen auch die Wände zu sehr aus, kostet das Aufheizen extra.

dpa

Ideale Temperatur (1/2)

Welche Grundtemperatur für das Haus ideal ist, hängt vom Bautyp ab. In Nachkriegshäusern sind die Wände recht dünn, sie verlieren daher schnell Raumwärme, erläutert Claus O. Deese vom Mieterschutzbund in Recklinghausen. „Bei 16 oder 18 Grad bildet sich hier schon Schimmel. Besser ist immer mindestens eine Raumtemperatur von 20 Grad, um die Schimmelbildung zu vermeiden.“

dpa

Ideale Temperatur (2/2)

In Bauten, die vor dem Zweiten Weltkrieg entstanden, seien die Wände dicker, auch in neuen, gut gedämmten Häusern sei die Wärmedämmung gut – „hier sind Mindesttemperaturen von 18, 19 Grad sicher ohne Schäden möglich“, so Deese.

dpa-tmn

Volle Pulle bringt nichts

Wer schnell einen kalten Raum aufheizen möchte, dreht gerne die Heizung komplett auf. Aber das bringt nichts. Ein Raum werde mit Stufe Fünf des Thermostatventils nicht wesentlich schneller aufgeheizt als mit Stufe Drei, erklärt die dena. Besser ist es, mit programmierbaren Thermostaten zum Beispiel Abwesenheiten zu berücksichtigen und die Heizung so zu takten, dass sie den Heizkörper hoch- oder runterregelt. Das spart laut der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online etwa zehn Prozent Heizenergie.

imago stock&people

Richtig lüften (1/3)

Das ist logisch: Wer über längere Zeit die Fenster kippt, steigert seine Heizkosten. Aber gar nicht oder nur wenig zu lüften, ist auch keine Lösung. Es ist dann stickig im Raum, aber vor allem kann die hohe Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung führen. Der Verband Privater Bauherren rät stattdessen, die Fenster ganz zu öffnen und das für fünf bis zehn Minuten zweimal am Tag. Die Energieberatung der Verbraucherzentralen empfiehlt sogar, mindestens zwei- bis viermal täglich zu lüften.

dpa

Kinderschlafzimmer Mit Tipi Und Etagenbett Stockbild - Bild von ...
Kinderschlafzimmer Mit Tipi Und Etagenbett Stockbild – Bild von … | kinderschlafzimmer

Image Source: dreamstime.com

Richtig lüften (2/3)

Gut ist es, wenn gegenüberliegende Fenster geöffnet werden können, so entsteht Durchzug. Ein guter Richtwert ist auch die relative Luftfeuchtigkeit im Raum. Sie sollte 60 Prozent nur kurzzeitig übersteigen. Überprüft wird das mit einem Hygrometer.

imago stock&people

Richtig lüften (3/3)

Klar sollte auch sein: Bei geöffnetem Fenster wird der Heizkörper abgestellt. Sonst reagiert das System auf die hereinströmende kalte Luft und heizt stärker – auch das kostet natürlich Geld.

dpa-tmn

Heizlüfter gezielt einsetzen

Die komplette Wohnung mit Heizlüftern zu heizen, ist nicht sinnvoll: Die Geräte wärmen zwar, aber fressen sehr viel Strom. Daher sollte man sie gezielt und nur in kleinen Räumen einsetzen – zum Beispiel um morgens schnell das Badezimmer aufzuheizen.

dpa

Ein warmes Bett

Im Bett sollte man am besten mehrere Decken übereinander benutzen, da sich dazwischen wärmende Luftschichten als zusätzliche Isolation bilden. Ansonsten helfen auch die traditionelle Wärmflasche oder Körnerkissen zum Aufwärmen.

dpa

Wärme verteilen (1/2)

In hohen Altbauwohnungen verteilt sich die Wärme oft schlecht – zumindest im unteren Teil des Raumes bleibt es häufig kühl. Helfen kann ein Deckenventilator, der die Wärme gleichmäßig im Zimmer verteilt.

dpa

Wärme verteilen (2/2)

Wer solche Umbauten nicht vornehmen will, kann sich auch einen einfachen Tischventilator auf einen Schrank stellen. Auch dadurch wird die warme Luft besser in der Wohnung verteilt.

Türen zu

Stock Photo
Stock Photo | kinderschlafzimmer

Image Source: 123rf.com

Kühle Räume mit der Luft aus zu warmen Zimmern zu heizen, scheint eine schlaue Idee zu sein. Doch das kann Spätfolgen haben: Neben der Wärme gelangt laut dena auch Feuchtigkeit in der Luft in den kühlen Raum. Dort steigt die relative Luftfeuchte, worüber sich Schimmelpilze freuen. Daher bleiben die Türen zwischen beheizten und kühleren Räumen besser geschlossen.

imago stock&people

Nachts Vorhänge und Rolläden schließen

Wer sparen will, sollte nachts nicht nur die Heizung herunterdrehen. Zugezogene Vorhänge und geschlossene Rollläden halten die vorhandene Wärme besser im Raum. Laut der gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online kann ein durchschnittlicher Haushalt damit Heizenergie im Wert von rund 40 Euro einsparen.

imago/McPHOTO

Zugluft stoppen (1/2)

Besonders durch alte Fenster oder Türen dringt schnell kalte Zugluft in die Wohnung ein. Neue Dichtungen kann man auch ohne große Handwerker-Kenntnisse anbringen: Zum Beispiel mit einem Schaumstoffband, das man an den Fensterrand klebt, oder mit einer Extra-Gummidichtung. Diese werden auch Fensterpolster genannt und sind im Baumarkt erhältlich. Rollläden sollten nachts geschlossen werden, so geht weniger Wärme über die Fenster verloren. Oft hilft auch eine zusätzliche Dämmung in den Rollladenkästen, Energie zu sparen.

dpa

Zugluft stoppen (2/2)

Zieht es nur durch ein einzelnes Fenster oder eine Tür in die Wohnung hinein, kann man auch durch schwere Vorhänge oder Zugluft-Stopper bzw. -Kissen die Zugluft abstellen. Mittlerweile gibt es schicke und witzige Modelle, die nicht nur praktisch sind, sondern auch gut aussehen.

dpa

Heizung (1/3)

Auch sollte man natürlich dafür sorgen, dass die Heizung richtig funktioniert. Der Heizkörper muss dafür regelmäßig entlüftet werden, ein Zeichen dafür ist, wenn es in den Heizungsrohren gluckert. Luft in der Heizung verhindert sparsames Heizen, mahnt auch die Verbraucherzentrale Thüringen. Kommt beim Entlüften auch nach längerer Zeit kein Wasser, kann das an einem zu geringen Wasserstand in der Heizung liegen. Füllen Sie in diesem Fall im Heizungsraum Wasser nach.

dpa

Heizung (2/3)

Die Thermostatventile von Heizkörpern sollten nicht hinter schweren Vorhängen oder Gardinen versteckt sein. Sie können die Temperatur nur automatisch regeln, wenn die Raumluft ungehindert den Thermostatkopf erreicht. Auch die Heizkörper sollten frei stehen: Verkleidungen oder zu dicht stehende Möbel behindern die Erwärmung des Luftstroms an der Oberfläche. Etagenheizungen – zum Beispiel Gasthermen – müssen regelmäßig gewartet werden, um einwandfrei zu funktionieren.

dpa

Heizung (3/3)

Wer morgens vor der Arbeit alle Heizkörper abstellt und abends wieder nachheizt, vergeudet den größten Teil seiner Heizenergie. Denn erst heizen sich die Wände auf – dann die Luft in der Wohnung. Sind die Wände zu stark ausgekühlt, müssen Sie enorm gegen die Kältestrahlung der Wände anheizen, und das kostet. Lassen Sie die Heizkörper auch tagsüber auf mittlerer Stufe stehen. Das Thermostatventil reguliert die Temperatur automatisch.

Interessante Kinderschlafzimmer | Kinderschlafzimmer, Kinder ...
Interessante Kinderschlafzimmer | Kinderschlafzimmer, Kinder … | kinderschlafzimmer

Image Source: pinimg.com

flickr/stuartpilbrow CC Attribution

Achtteiliges Kinderschlafzimmer-Set mit Matratze Blau | gitoPARTS
Achtteiliges Kinderschlafzimmer-Set mit Matratze Blau | gitoPARTS | kinderschlafzimmer

Image Source: plentymarkets.com

Stock Photo
Stock Photo | kinderschlafzimmer

Image Source: 123rf.com

Kinderschlafzimmer mit Etagenbett | IDFdesign
Kinderschlafzimmer mit Etagenbett | IDFdesign | kinderschlafzimmer

Image Source: idfmoebel.de

Kinderschlafzimmer Mit Hausbett Stockbild - Bild von cozy ...
Kinderschlafzimmer Mit Hausbett Stockbild – Bild von cozy … | kinderschlafzimmer

Image Source: dreamstime.com

Kinderschlafzimmer mit großen Schrank und Schreibtisch | IDFdesign
Kinderschlafzimmer mit großen Schrank und Schreibtisch | IDFdesign | kinderschlafzimmer

Image Source: idfmoebel.de

Kinderschlafzimmer in 11 Wiesbaden für € 11,11 zum Verkauf ...
Kinderschlafzimmer in 11 Wiesbaden für € 11,11 zum Verkauf … | kinderschlafzimmer

Image Source: secondhandapp.com

0 Comments
Share

Maria

Reply your comment

Your email address will not be published. Required fields are marked*